© MEYERGRAFIKDESIGN2015 

Energiekosten
Die Fuchsienstadt am Rande des Ries-Kraters im Landkreis Donau-Ries
WEMDING

Bundesprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien

Was? Installation von Solarkollektorenanlagen und/oder Biomasseanlagen (Holzheizungsanlagen) etc. Wer? Privatpersonen, freiberuflich Tätige sowie kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen, die Eigentümer, Pächter oder Mieter des Grundstückes sind, auf dem die Anlage errichtet werden soll Wo? Keine räumliche Einschränkung; baul. Vorschriften zur Errichtung einer Anlage müssen im Einzelfall geprüft werden Wie? Festbetragsfinanzierung durch nicht rückzahlbare Zuschüsse (Projektförderung). Je nach Vorhaben (Errichtung oder Erweiterung), Verwendungszweck sowie Größe der Anlage und Art des Antragstellers gelten unterschiedliche Fördersätze je m² installierter Bruttokollektorfläche Bei wem? Information und Antragstellung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Weitere Informationen: www.bafa.de

„Ich will meine Energiekosten / meinen Energieverbrauch reduzieren“

KfW-CO2 -Gebäudesanierungsprogramm

Was? Sechs verschiedene Maßnahmenpakete zur Minderung von CO2-Emissionen von Wohngebäuden, zur Erreichung des Niedrigenergiehausniveaus im Bestand und zum Austausch von Altheizungen Wer? Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden Wo? Keine räumliche Einschränkung Wie? Langfristiger zinsgünstiger Kredit zu günstigen Konditionen (fester Zinssatz für 10 Jahre), bis zu 100% der förderfähigen Kosten, Förderbetrag von 80 EUR bis 250 EUR/m² Wohnfläche, mit anderen Fördermitteln kombinierbar Bei wem? Privatinvestoren beantragen das Darlehen über durchleitende Bank oder Sparkasse (i.d.R. Hausbank) Weitere Informationen:   www.kfw-foerderbank.de Energiesparkonzept Bay. Wirtschaftsministerium schwaben-ihk.de/Energie Energieberatung im Landratsamt Donau-Ries

KfW-Programm „Ökologisch bauen“

Was? Errichtung, Herstellung und Erwerb von Energiesparhäusern 40/60, Einbau von Heizungstechnik auf Basis erneuerbarer Energien, Kraft-Wärme –Kopplung und Nah-/ Fernwärme bei Neubauten Wer? Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden Wo? Für Wohngebäude Wie? Langfristige (10 bis 30 Jahre),  zinsvergünstigte Darlehen mit Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren, Maximalbeträge je nach Vorhaben von 3.000 oder 50.000 Euro je Wohneinheit Bei wem? Privatinvestoren beantragen das Darlehen über durchleitende Bank oder Sparkasse (i.d.R. Hausbank) Weitere Informationen:   www.kfw-foerderbank.de

Bundesprogramm zur Nutzung erneuerbarer

Energien

Was? Installation von Solarkollektorenanlagen und/oder Biomasseanlagen (Holzheizungsanlagen) etc. Wer? Privatpersonen, freiberuflich Tätige sowie kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen, die Eigentümer, Pächter oder Mieter des Grundstückes sind, auf dem die Anlage errichtet werden soll Wo? Keine räumliche Einschränkung; baul. Vorschriften zur Errichtung einer Anlage müssen im Einzelfall geprüft werden Wie? Festbetragsfinanzierung durch nicht rückzahlbare Zuschüsse (Projektförderung). Je nach Vorhaben (Errichtung oder Erweiterung), Verwendungszweck sowie Größe der Anlage und Art des Antragstellers gelten unterschiedliche Fördersätze je m² installierter Bruttokollektorfläche Bei wem? Information und Antragstellung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Weitere Informationen: www.bafa.de

„Ich will meine Energiekosten / meinen

Energieverbrauch reduzieren“

KfW-CO2 -Gebäudesanierungsprogramm

Was? Sechs verschiedene Maßnahmenpakete zur Minderung von CO2- Emissionen von Wohngebäuden, zur Erreichung des Niedrigenergiehausniveaus im Bestand und zum Austausch von Altheizungen Wer? Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden Wo? Keine räumliche Einschränkung Wie? Langfristiger zinsgünstiger Kredit zu günstigen Konditionen (fester Zinssatz für 10 Jahre), bis zu 100% der förderfähigen Kosten, Förderbetrag von 80 EUR bis 250 EUR/m² Wohnfläche, mit anderen Fördermitteln kombinierbar Bei wem? Privatinvestoren beantragen das Darlehen über durchleitende Bank oder Sparkasse (i.d.R. Hausbank) Weitere Informationen:   www.kfw-foerderbank.de Energiesparkonzept Bay. Wirtschaftsministerium schwaben-ihk.de/Energie Energieberatung im Landratsamt Donau-Ries

KfW-Programm „Ökologisch bauen“

Was? Errichtung, Herstellung und Erwerb von Energiesparhäusern 40/60, Einbau von Heizungstechnik auf Basis erneuerbarer Energien, Kraft- Wärme –Kopplung und Nah-/ Fernwärme bei Neubauten Wer? Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden Wo? Für Wohngebäude Wie? Langfristige (10 bis 30 Jahre),  zinsvergünstigte Darlehen mit Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren, Maximalbeträge je nach Vorhaben von 3.000 oder 50.000 Euro je Wohneinheit Bei wem? Privatinvestoren beantragen das Darlehen über durchleitende Bank oder Sparkasse (i.d.R. Hausbank) Weitere Informationen:   www.kfw-foerderbank.de
Die Fuchsienstadt am Rande des Ries-Kraters im Landkreis Donau-Ries